Berichte von den LV - Veranstaltungen und Gruppen


Hatte Ihre Gruppe eine interessante Veranstaltung organisiert? Dann senden Sie mir einen Bericht zu, der dann ggfs. hier veröffentlicht wird.

Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

 


2017



DTK- Ausbilderschulung 2017 des LV Westfalen



Am 23. u. 24.09.17 führte unser LV eine DTK-Ausbilderschulung durch. 24 Teilnehmer aus unserem und des LV Rheinland nahmen daran teil. Hans-Jürgen Doehring, Mohringen, LV Niedersachsen war als Referent eingeladen. Er begeisterte die TN mit seinem interessanten und kurzweiligen Lehrgang. Die Prüfungsergebnisse werden erst in einigen Tagen vorliegen. Der LV wünscht allen TN, dass sie bestanden und viel Freude mit der neuen Aufgabe haben.


BH/VT-Schulung des LV Westfalen

Am 11.06.17 führte der LV eine Schulung zur Begleithundprüfung/ Verhaltenstest VDH (BH/VT)durch. Der Einladung folgten 24 Vorsitzende bzw. Ausbilder des LV. Gastgeber war die Gruppe Dorsten, die schon einmal eine derartige Prüfung durchführte. Unser Obmann für für Jagdgebrauch- und Verbandrichterwesen, Wolfgang Hill, begrüßte die Teilnehmer.Zunächst stellte er im theoretischen Teil die BH/VT des VDH im Einzelnen vor. Ein weiterer Punkt war die erforderliche schriftliche Prüfung der Hundeführer. Danach erfolgte der praktische Teil. Hierzu hatte W. Hill den Ausbilder Kurt Meyer vom GHV-Hünxe/ Mitglied im DVG LV Westfalen eingeladen. Mehrere Teckelführer führten mit ihren Hunden den praktischen Teil der Prüfung anschaulich vor. Es war eine Freude, die Arbeit der Teckel zuzusehen. Die BH/VT des VDH unterscheidet sich insbesondere bei der Ausführung von der des DTK. Zum Schluss übergab W. Hill den Teilnehmern eine Liste mit den derzeitigen, vom VDH zertifizierten Verbandrichtern. Die BH/VT, die im DTK abgenommen wird, gilt nur für Teckel. Diese Prüfung ist der Grundstein und erforderlich, um an weitere Prüfungen des VDH teilnehmen zu können. Weitere Auskünfte können bei Bedarf bei W. Hill eingeholt werden. Verbandrichter, die an eine Qualifizierung zur Abnahme der BH/VT interessiert sind, können sich ebenfalls bei ihm melden.









Landessiegerausstellung Westfalen bei der Gruppe Lippe
oder Ostermontag im Zeichen des Teckels


Die Gruppe Lippe im Deutschen Teckelklub 1888 e.V. hatte sich auf die Ausrichtung der Landessiegerausstellung des Landesverbandes Westfalen beworben und lud am Ostermontag 2017 in die Mehrzweckhalle Alverdissen nach Barntrup/Alverdissen ein. 87 Teckel mit ihren Menschen hatten sich angemeldet und gaben sich ihr Stelldichein, um sich der Bewertung durch die DTK-Zuchtrichterinnen Cornelia Preuß für alle Kurzhaar- und Langhaarteckel und Gisela Werner für alle Rauhaarteckel zu stellen.

Trotz der nicht so frühlingshaften Temperaturen und der nur wenigen Sonnenstrahlen an diesem Osterfest ließen die dafür umso mehr strahlenden Gesichter der Hundeführer nicht lange auf sich warten, nachdem die ersten Landessieger verkündet worden waren. Und so war dieser Tag von großer Freude, viel Sonne im Herzen und einer wunderschönen Gemeinschaft rund um den Teckel getragen. Dieser Gemeinschaftssinn zeigte sich auch in anrührender Weise beim Juniorhandling, bei dem, getreu dem Motto: „Früh übt sich, was ein Meister werden will“, die Jugend ihr Talent im Führen der Teckel unter Beweis stellen durfte. Zudem fand beim Programmpunkt Gruppenwettbewerbe auch die Präsentation der Nachzuchtgruppe des Deckrüden Asterix von der Wallreckte (ZG Annemarie Tritt & Ralf Hohmeier) und seiner Nachkommen aus den Zwingern "von der Wallreckte", "vom Reesenufer" und "vom Forsthaus Schwöbber" großen Anklang bei den Zuschauern.

Alles in allem gelang es der Gruppe Lippe auch diesmal, ihren Gästen einen herzlichen Empfang zu bereiten und den Tag attraktiv zu gestalten. Neben einem liebvoll betreuten Stand mit Kaffee, belegten Brötchen und köstlichem Kuchen, um den ersten kleinen Hunger zu stillen, gab es, nachdem Anspannung und Nervosität etwas verflogen waren, zudem Würstchen, Salate und andere herzhafte Leckereien als Mittagsimbiss. Bei dieser Gelegenheit nahmen die Gäste auch gern die Beratungsangebote rund um den Hund durch die liebevoll betreuten Verkaufsstände wahr. Und so gilt wieder einmal der ganz besondere Dank allen Mitwirkenden, die es immer wieder mit ihrem hohen Engagement ermöglichen, einen solchen Tag zu verwirklichen!

Nun aber zu den vielen kleinen Helden unserer Ausstellung, die nicht alle namentlich genannt werden können, denen aber allen unsere herzlichen Glückwünsche gelten.

Stellvertretend hier nun die „Besten der Schau“ und die „Sieger Juniorhandler:

Bester Jüngstenteckel: Langhaar-Normalteckel Lasse vom Lehhof

Bester Jugendteckel: Langhaar-Zwergteckel Hagen-Pepper aus Maileys roter Meute

Bester Veteran: Rauhaar-Normalteckel Asterix von der Wallreckte

Bester Kurzhaar: Kurzhaar-Normalteckel Violetta von Stachowskis Lacknasen

Bester Rauhaar: Rauhaar-Normalteckel Ganja vom Reesenufer

Bester Langhaar: Langhaar-Kaninchenteckel Daiquiri von der Birkengasse

Tagessieger: Rauhaar-Normalteckel Ganja vom Reesenufer

Sieger Juniorhandler Altersklasse 1: Jette Büscher mit Vitus vom Gesselner Feld

Altersklasse 2: Alina Stax mit Tim vom Beverkotten

Tagessieger Juniorhandling: Jette Büscher

Matthias Voß und Norbert Seidl (Öffentlichkeitsarbeit DTK Gruppe Lippe)





Die Gr. Schwerte-Westhoven hat einen schönen Stand u.a. mit sehr schönen Teckelbildern. Diesen Stand würde die Gruppe anderen Gruppen zur Verfügung stellen.
Ansprechpartner: Frau Emde, Tel.02371-4372238




2016

" BH/ VT ",am 12.11.16, erstmalig im DTK,

Ausrichter: die Gruppe Dorsten!



BHP, BHPS und danach? Einige Teckelfreunde machten den Vorschlag, dass die Gruppe Dorsten zum Abschluss des Jubiläumsjahres erstmalig im DTK eine Begleithundeprüfung mit Verhaltenstest, kurz BH/VT nach der PO des VDH ausrichten könnte. Eine Auswahl der erfolgreichen Teilnehmer der BHP und BHPS-Prüfungen der zurückliegenden Jahre stellte sich der neuen Aufgabe bzw. Herausforderung. Als kundigen Berater und Helfer bei den Übungsstunden konnten wir den erfahrenen Hundeführer Kurt Meyer aus Schermbeck gewinnen. Dieser zeigte mit seiner belg. Schäferhündin eindrucksvoll, was nach VDH-Standard als Leistung bei Leinenführigkeit und Freifolge - umgangssprachlich „Unterordnung“- erwartet wird. Dieser Prüfungsteil erweckte zunächst Gedanken an den Kasernenhof-Drill und die Hundeausbildung vergangener Tage, diese anfänglichen Sorgen der Teilnehmer wurden recht rasch zerstreut. Mit etwas Geduld fand sich für jedes Gespann das bestmögliche Motivationsmittel. Belohnung durch Spiel und positive Bestärkung waren die Antriebsmittel, mit denen es gelang, auch die gelegentlich als „stur“ bekannten Teckel - aufmerksam und freudig-führig zu machen. Auch die Aussage, dass nur junge Hunde „neue Tricks“ lernen, wurde quasi nebenbei widerlegt. Einige der teilnehmenden Teckel sind schließlich schon im gesetzteren, erwachsenen Hunde-Alter, andere stehen im Jagdeinsatz. Für Samstag, den 12.11.2016 hatte der Prüfungsleiter Wolfgang Hill zur Prüfung geladen. Als DTK- und zertifizierter VDH Richter fungierte Herr Karl Heinz Fritz aus Marl. Nach Begrüßung und kurzer Vorstellung des Ablaufes begann, nach dem obligatorischen gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim, der Prüfungstag zunächst mit der schriftlichen Sachkundeprüfung der Hundeführer. Nach Auswertung des theoretischen Teils erfolgten auf dem Hof Schult in Schermbeck die weiteren Prüfungsteile zur Leinenführigkeit und Freifolge nach dem vorgegebenen Laufschema des VDH. Die gut eingespielte Helferschar garantierte einen reibungslosen Ablauf und auch Petrus hatte ein Einsehen und sorgte, der Jahreszeit nicht entsprechend, für sehr gute Wetterbedingungen. Die Ablage der Hunde, die Gelassenheits- bzw. Unbefangenheitsprüfung und die Prüfung zur Straßenverkehrssicherheit stellten keine besonderen Schwierigkeiten dar, die Anforderungen sind in einigen Abläufen identisch mit denjenigen der BHP bzw. BHPS des DTK. Herr Karl Heinz Fritz zeigte sich begeistert was Teckel und Hundeführer in der Lage sind zu leisten. Alle Gespanne zeigten eine hohe Leistungsbereitschaft mit sehr guten Ergebnissen. Als verdiente Anerkennung gab es für alle Teilnehmer, wie üblich aus der Hand des Richters, die Urkunden zur bestandenen Prüfung. Zum Abschluss fand der Prüfungstag mit einem Schüsseltreiben an der Teckelhütte seinen gemütlichen Ausklang. Fazit: Diese Prüfung stellt durchaus eine Bereicherung des bisherigen Prüfungsangebotes dar und stellt mit der „Unterordnung“ höhere Anforderungen - insbesondere an die Genauigkeit der HF. Die Gespanne zeigten bei der Ausführung große Harmonie und hohe Aufmerksamkeit. Schlussendlich haben die erwachsenen Hunde die Übungseinheiten erkennbar freudig genossen.

Die erfolgreichen Teckel mit den Hundeführern:

Gauner II aus Erdinger Rauhhaar 15T1009R, Thomas Beem, Bochum

Lanzelot von der Hardt-Höhe 11T1184R, Marlene Michalschik, Recklinghausen

Thijne Peke v.'t. Roojan B2150085, Agnes Dijkstra, Arnheim

Nessi vom Schlenkeberg 14T0321R, Walter Spiekermann, Dorsten

Pina vom schwarzen Adel 10T2052R, Beate Kösters, Dorsten

Maggy vom Mathenahof 08T1560R, Margret Schult, Schermbeck

Hagen vom Lehhof 14T0118L, Marlene Michalschik, Recklinghausen

Charlie von der Tippheide 14T2394R, Sigrid Stein, Dülmen







Beate Kösters / Margret Schult





 

Delegiertenversammlung am 13.03.16 in Hamm

Bericht unter "aktuelle Informationen"



"Longieren für Hunde", eine neue Aktivität der Gruppe Lippe!


Kurzinfo: Longieren für Hunde Das Longieren weist sowohl dem Hund wie auch dem Menschen einen festen Platz zu. Dieser liegt für den Hund außerhalb und für den Menschen innerhalb einer Kreismarkierung. Das Innere des Kreises ist hierbei für den Hund eine Tabuzone, die er nicht betreten darf. Rasch lernen die Teckel, dass auf Blickkontakt zu ihren Menschen neben einem freudigen Lob auch ein besonders köstliches Leckerchen folgt, so dass dieser erste Schritt der Konditionierung schnell erreicht wird. Langsam kann nun der Abstand zum Teckel auf Schleppleinenlänge erweitert werden und erste Erfolge im Lenken der Hunde stellen sich ein. Dies ist das große Ziel dieses Trainings, in dessen Verlauf auch die Schleppleine aufgegeben wird und der Hund über Sichtzeichen in die unterschiedlichen Richtungen gelenkt wird. Hierbei kann nicht nur das Tempo des Hundes erhöht werden, sondern es werden zudem Gehorsamsübungen aus der gängigen Unterordnung wie Sitz, Platz, Steh eingebunden. Langfristig führt dies zum Aufbau einer mentalen Leine, die neben einer großen Portion Spaß insbesondere die Bindung der Teampartner Hund und Mensch bewirkt und eine enorme körperliche und geistige Auslastung für den Hund darstellt, der bei fortgeschrittenem Ausbildungsstand auch über einen zweiten Kreis gelenkt werden kann und befähigt wird, unterschiedliche Formationen zu laufen.
Matth. Voß, Öffentlichkeitsarbeit Gr. Lippe




..........................................................

Landessiegerausstellung/ DogLive 2016





Zur diesjährigen DogLive am 16. und 17. Januar strömten fast 15.000 Zwei- und über 3.000 Vierbeiner in die Halle Münsterland, um das bunte Programm rund um den Hund zu erleben, sich zu informieren und zu shoppen. Zum ersten Mal organisierte die Gruppe Münster-Ascheberg im Rahmen dieser Messe eine Landessiegerausstellung, nachdem eine Spezialausstellung bereits im vergangenen Jahr sehr gut verlaufen ist. Da die Bedingungen für die Organisation einer großen Ausstellung optimal sind, entschied sich der Vorstand für die Durchführung einer Spezialausstellung am Samstag und der Landessiegerausstellung Westfalen am folgenden Sonntag. Die eingegangenen Meldungen von insgesamt fast 300 Teckeln übertrafen jedoch alle Erwartungen! Da für die Landessiegerausstellung 177 Meldungen vorlagen, musste kurzfristig ein weiterer Ring geplant und ein zusätzlicher Richter eingeladen werden. Die Mitglieder der Gruppe, insbesondere die erste Vorsitzende Astrid Künne sowie die Kassiererin Birgit Breforth, vollbrachten eine organisatorische Meisterleistung bei der Vorbereitung und Durchführung beider Ausstellungen. Natürlich war das ohne die tatkräftige Unterstützung vieler Mitglieder und einiger Freunde der Gruppe nicht möglich. Da wurde geschrieben, gestempelt, sortiert, gerechnet, Verpflegung serviert, Auskünfte erteilt… und ganz nebenbei hatte die Gruppe noch einen Messestand, der durchgängig an beiden Tagen besetzt war. Hier konnten sich die Messebesucher über den Teckel informieren und Kleinigkeiten rund um den Teckel erwerben. Im Rahmen der DogLive Gala am Samstagabend präsentierte die Gruppe Münster-Ascheberg mit einigen Ausstellern den Teckel beim Rasseschaubild „Jagen und Hüten“. Die über 20 vorgeführten Teckel aller Größen, Haararten und Farben ernteten in der Halle großen Applaus.Auch die Ausstellungsbesucher und –teilnehmer waren offensichtlich sehr zufrieden mit der Veranstaltung, denn noch im Nachgang erreicht die Gruppe zahlreiche Danksagungen und Lob für die Organisation. Schönster Hund der LS- Ausstellung wurde der Kurzhaar-Zwergteckel „Norden Lith Triumph“, gefolgt von der Rauhhaar-Zwergteckelhündin „ Wie Anders Picari“ und der Langhaar-Normalteckelhündin „Hylleholt's Laerke“.



Sandra Karthäuser
Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit
Gr. Münster-Ascheberg

2015

60 Jahre Treue zum Deutschen Teckelklub e.V.

Für den Vorstand des Landesverbandes Wesfalen e.V. imDeutschen Teckelklub e.V. mit Sitz in Duisburg war eseine grosse Freude und Ehre Herrn Manfred Jericho, Erndtebrück mit der Ehrennadel für 60 Jahre Treue zum Verein auszuzeichnen.Herr Jericho trat als junger Forstmann 1954 in den Klub ein.Auch Rauhhaarteckel züchtete er in seinem Zwinger “vom Fichtenrevier”.Wert legte Herr Jericho immer auf das Wesen und die Nase der von ihm gezüchteten Teckel, sollten sie doch bei der Jagd im Wittgensteiner Land ihren “Meister” stehen.Besonders bekannt war die Rauhhaarteckelhündin Hexe-Jerichomit der Herr Jerichow viele jagdliche Erlebnisse hatte.Hexe wurde wegen ihrer herausragenden jagdlichen Leistungendie Stammhündin in seinem Zwinger. Viele kennen Herrn Jericho auch als Schweißhundführer, manches angefahrene Stück Wild wurde von ihm nachgesucht und gefunden, so dass das verletzte Wild keine langen Qualen leiden musste.Der Fortamtmann in der Prinz zu Wittgensteinschen Forstverwaltung in Bad Laaspe führte neben seinen Teckeln auch insges. 6 Bayerische Gebirgschweisshunde. Auch wurde Herr Jericho bekannt durch sein von ihm verfasstes Buch “Unbändiger Fährtenwille” wo er auch diese Nachsuchen auf verletztes Wild schilderte.Der Deutsche Teckelklub e.V. wünscht Herrn Jericho noch viele Jahre in bester Gesundheit, so dass man immer mal wieder seinen wertvollen Rat in Anspruch nehmen kann.
Hans-Martin Witsch



------------------------------------------

Am 13.09.2015 fand unsere Zuchtwarte- und Verbandsrichterschulung in Hamm statt.In der sehr gut besuchten Versammlung informierte unser LZW Heinrich Klümper die Teilnehmer über Änderungen der Zuchtwarteordnung und wies auf immer wieder festzustellende Versäumnisse hin. Ferner berichtete über Ergebnisse der DV Alsfeld.Anschließend folgte die Verbandsrichterschulung. Unser Obmann für Jagdgebrauch und Prüfungswesen,W. Hill,freute sich über die ebenfalls sehr gut besuchte Veranstaltung. Zunächst berichtete er über die Änderungen, die sich aus dem neuen Landesjagdgesetz NRW ergeben und von der DV Alsfeld. Schwerpunkt war ein Referat über die PO der verschiedenen Erdhunderassen (BhFK 95 u. BhN). Herr Roland Schulte (Deutscher Foxterrier Verband) und Wolfgang Hill informierten wechselseitig umfassend die Versammlung zu diesem Thema. Insbesondere auch im Hinblick auf die aktuelle Situation in NRW.

 

Am 01.und 02.08.15 fand unsere Schulung der Ausbilder für Grund-und Begleithundeausbildung statt. Unser Obmann für Gebrauch, W. Hill begrüßte die Teilnehmer, von denen zwei aus dem LV Hessen kamen. Die Schulung wurde von Brigitte Vosen geleitet. Die Inhalte entsprachen denen, der neuen DTK- Ausbilderordnung. Frau Vosen vermittelte recht kurzweilig und locker die Themen. Die Schulung endete mit einer mündlich/praktischen und schriftlichen Prüfung. Den Teilnehmern wünschen wir viel Freude mit ihrer neuen Aufgabe!



2014

BHP-Ausbilderseminar



Auch in diesem Jahr fand unter der Leitung von Frau Brigitte Vosen ein BHP-Ausbilderseminar statt. Am 19. und 20. Juli 2014 haben sich 21 Mitglieder aus Gruppen unseres LV und 3 Mitglieder aus dem benachbarten LV Rheinland der Aufgabe gestellt.




Es waren zwei lehrreiche Tage, an denen die Teilnehmer viel in Sachen "Hundekunde und Hundeausbildung" erfahren haben.
Allen Teilnehmern wünschen wir für die Zukunft viel Erfolg und Spaß bei der Begleithunde-Ausbildung in ihren Gruppen.



Auswahlsuche

Am 13.07.2014 fand im Arnsberger Wald die diesjährige Auswahlsuche des Landesverbands für die Bundessieger-Suche des DTK statt. Fünf Hundeführer stellten sich mit ihrem Teckel der Prüfung und alle fünf haben zum Stück gefunden.

Zwei Teckel haben die die Schwierigkeiten gemeistert und im 1. Preis bestanden. Es sind

Harry-Scotty, R2110012R, WT 07.05.2010, 92 Punkte, 1. Preis, Besitzer und Führer: Klaus Gülker, Marl

Jamie vom Ordenjäger, 12T0584R, WT 14.03.2012, 85 Punkte , 1. Preis, Besitzer und Führer: Eckhard Brand, Lemgo

 

 

 





2013

BHP-Ausbilderseminar


Im Jahr 2013 führte der LV für seine Mitglieder ein Seminar für BHP-Ausbilder durch.
Am 17. + 18. August 2013 trafen sich 20 Teilnehmer im Gasthof Keitmann in Hamm.
Die Leitung hatte Frau Brigitte Vosen, Mönchengladbach